Lauter starke Jungen

9,99 

Jan-Uwe Rogge, Bettina Mähler

Machos, Macker, Softies oder Weichei – Jungen sollen weder das eine noch das andere werden. Es gibt ein altes Rollenverständnis von Jungen, nach dem sollen sie körperorientiert, raumgreifend und bestimmend sein. Dieses Rollenverständnis hat seine Gültigkeit verloren. Doch was tritt an die Stelle der altbekannten Normen? Jan-Uwe Rogge und Bettina Mähler beleuchten das widerstreitende Rollenbild und geben eine Orientierung für das veränderte Hier und Jetzt.

Lieferzeit: Sofort lieferbar

Vorrätig

Kategorie: SKU: 978-3-499-61539-9

Beschreibung

Jungen – das vernachlässigte Geschlecht

Schulen und Familien konzentrieren sich immer stärker auf Mädchen und Jungen sind in puncto Erziehung offenbar ins Hintertreffen geraten. Erkennen wir die Notsituation unserer kleinen Helden und machen Pädagogen und Eltern darauf aufmerksam. Jungen haben es verdient, ihnen zu einer starken und selbstbewussten Persönlichkeit zu verhelfen. Der vorliegende Ratgeber „Lauter starke Jungen“ lässt zwei Fachleute aus der Praxis des täglichen Familienlebens schöpfen, denn Jan-Uwe Rogge hat einen Sohn, Bettina Mähler sogar zwei. Hier geht es nicht um abstrakte Beschreibungen und Erziehungsempfehlungen für Jungen, sondern um lebensnahe Erfahrungen. Wer Jungen erzieht, sollte mit Mitgefühl auf sie schauen, ihnen Halt und Orientierung geben. Jungen kämpfen um ihre Freiheit, brauchen Ansprache und Absprache. Auch wenn sie Grenzen überschreiten und Regeln verletzen, darf die Kommunikation nicht aufhören, sondern muss intensiviert werden.

 

Der kleine Unterschied

Tatsächlich gibt es gar nicht so viele geschlechtsspezifische Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen. Natürlich kann man ganz typische Verhaltensweisen unterscheiden, aber die Unterschiede rühren eher aus den Beobachtungen der Eltern, denn aus tatsächlichem Verhalten. Das Autorenteam Rogge/Mähler vermittelt Einblicke in den Familienalltag, erläutert die körperlichen und seelischen Entwicklungswegetappen von Jungen und bringt überraschende Fakten ans Licht. Eltern scheinen durch ihre Vorurteile eine bestimmte Entwicklung zu erwarten. Doch Jungen entwickeln sich häufig anders als gedacht. Das verunsichert Eltern und sie suchen nach Handlungssicherheit im pädagogischen Alltag.

 

Probleme bei der Erziehung von Jungen

Wenn Probleme bei der Erziehung von Jungen auftreten, liegt es nicht nur alleine am Umgang der Eltern mit ihren Kindern, sondern auch an den geschlechtsspezifischen Entwicklungssprüngen, die Jungen zwangsläufig durchmachen. Wenn Eltern vorbereitet sind und wissen, welche Phasen anstehen, können Sie mehr Ruhe und Gelassenheit im Alltag leben. Jungen sind kreativ, spontan und fähig, Überraschungen zu produzieren. Wenn Sie einen Sohn haben und ihn ins Leben begleiten, steht Ihnen eine spannende Reise bevor. Um einen starken Jungen aufs Leben vorzubereiten, braucht es gefestigte Eltern mit Fantasie, Sensitivität, einem klaren Blick und starken Nerven. Wie Sie all diese Anforderungen vom theoretischen Wissen in das praktische Tun umwandeln und dabei Erfolg haben, möchten Ihnen Jan-Uwe Rogge und Bettina Mähler anhand von praktischen Beispielen erläutern. Dabei gehen sie zuerst von der Sichtweise der Eltern aus, beschäftigen sich mit Statistiken und begleiten sie dann durch die Entwicklungsstufen eines kleinen Jungen bis zum jungen Mann.

Zusätzliche Information

Gewicht 0.2 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Lauter starke Jungen“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitragskommentare